Zurück zur Übersicht

Älter werden im Beruf

Älter werden im Beruf - hm, was bedeutet das für Pädagog*innen?
Der demografische Wandel macht auch vor den Kindertageseinrichtungen nicht Halt und  der Altersdurchschnitt der Pädagog*innen steigt. Die Anforderungen haben sich verändert. Neue Erkenntnisse aus der Kleinkindforschung halten Einzug in die Kindertageseinrichtungen und ältere Pädagog*innen müssen alte Erfahrungen mit diesen neuen Erkenntnissen koppeln, bzw. loslassen von Altem. Das ist nicht immer leicht. Dazu kommt, dass körperliche und psychische Herausforderungen zu meistern sind. Kleine Stühle, deutlich mehr Kinder unter 3 Jahren und immer mehr Kinder mit besonderen Lebenslagen, die in der Kita aufgefangen werden.
Wie gelingt das Älterwerden im Beruf? Was kann ich dafür tun, dass ich bis zum Rentenalter Freude und Spaß an der Arbeit habe und mein Wissen und meine Erfahrungen der Einrichtung zur Verfügung stellen kann?
Ich möchte mit Ihnen gemeinsam Wege suchen, mit denen es gelingen kann in den Einrichtungen die Intergenerativität als Chance und Bereicherung zu erleben und selbst dabei gesund und gelassen bleiben zu können.

Jetzt anmelden