Fortbildung 2022-118 | Potsdam | Martin Cramer

Grundlagen gelingender Dienstplangestaltung für Leitungskräfte und Dienstplaner*innen

Zusammenspiel von Dienstplan und pädagogische Konzeption in Kindertageseinrichtungen


Leitungs- bzw. Dienstplanverantwortliche für Kindertageseinrichtungen sehen sich großen
Herausforderungen gegenüber:
  • Sie sollen ihre Kita als Bildungseinrichtungen profilieren, d.h. das gesamte Team muss sich
    regelmäßig über organisatorische, konzeptionelle und inhaltliche Fragen austauschen.
  • Die pädagogischen Fachkräfte brauchen fest im Dienstplan verankerte Zeiten für Vor- und
    Nachbereitung, Dokumentation und Reflexion ihrer Arbeit.
  • Die Zusammenarbeit mit den Eltern, Ämtern oder der Schule erfordert zusätzlichen Aufwand an Zeit und Kraft.
  • Ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement ist unabdingbar.

Für viele Einrichtungen sind diese unterschiedlichen Aufgaben nur schwer miteinander vereinbar.
Ausfälle durch Krankheit, Urlaub oder Fortbildung sorgen dafür, dass geplante Aktivitäten ausfallen,
der Dienstplan immer wieder umgeschrieben werden muss. Statt Kontinuität und Verlässlichkeit herrscht
häufig der Eindruck von Stress und Personalmangel.

Im Seminar wird über die gesetzlichen Grundlagen für die Personalausstattung, den Zusammenhang
zwischen pädagogischer Konzeption, Kita-Organisation und Personaleinsatzplanung informiert und
sich mit folgenden Fragen beschäftigt:
  • Personalschlüssel und Auswirkung auf die Kita-Organisation
  • 20%-Prinzip: ist der Rahmendienstplan wirklich realistisch?
  • Analyseinstrumente: wo steht die eigene Einrichtung?
  • Wie kann ein langfristig stabiler Dienstplan erstellt werden?
  • Verhindert das Arbeitsrecht praxistaugliche Lösungen?

Es werden Möglichkeiten, aber auch Grenzen der effektiven Nutzung der Arbeitszeit der pädagogischen
Fachkräfte erörtert und an konkreten Beispielen diskutiert.