Zurück zur Übersicht

„Knackpunkte“ der pädagogischen Arbeit unter der Lupe

analysieren - reflektieren - neudenken

In diesem Kurs geht es um die „Knackpunkte“ Ihrer Arbeit als pädagogische Fachkraft. Bearbeitet werden Themen und Situationen, die Sie im Arbeitsalltag als besonders herausfordernd erleben.
Über drei Termine hinweg werden wir uns auf verschiedenen Ebenen mit diesen Themen auseinandersetzen, u.a. indem wir eigene, konkrete Beispiele der Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Perspektiven besprechen, Erkenntnisse und Erfahrungen austauschen und kreative Handlungsmöglichkeiten probieren - mit dem Ziel, Fallstricke zu reflektieren, unterstützende Ideen zu entwickeln und neue Impulse für die Arbeit zu bekommen.
Dabei kann es um Fragen gehen, wie: Welche Situationen/Verhaltensweisen fordern mich immer wieder sehr heraus? Was brauche ich, um mich auf die Kinder und deren Emotionen und Bedürfnisse einlassen zu können? Was gelingt mir gut? Wie gehe ich mit Stress um: Was hilft mir dabei, in schwierigen Situationen ruhig, bei mir selbst und empathisch beim Kind zu bleiben? Wie wirken sich meine eigenen Erziehungs- und Beziehungserfahrungen auf meine Arbeit und auf meinen Blick auf das Kind aus? Welche Werte und Normen vertrete ich / möchte ich vertreten/ sind mehr oder weniger hilfreich für die Beziehung zu den Kindern? Wie geht es mir im Kontakt mit den Kolleg*innen, den Eltern? Was würde ich gerne verändern? Was wäre eine völlig neue Idee?
Das Format von drei Terminen in einem Zeitraum von vier Monaten dient dazu, die im Kurs und im Austausch mit den Kolleg*innen aus anderen Einrichtungen gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen, im Arbeitsalltag beobachten und ausprobieren zu können. In den Wochen zwischen den Treffen besteht die Möglichkeit, zu schauen, was Sie mitgenommen haben, was hilfreich war, was offengeblieben ist - um dies in den Folgeterminen besprechen und weiter bearbeiten zu können.
Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf maximal 12 Personen begrenzt.

Jetzt anmelden